Blutegel-Therapie

Die Egel werden auf die Haut gesetzt und saugen Blut. Hierbei setzen sie bestimmte Wirkstoffe frei. Diese haben u. a. eine gerinnungshemmende Wirkung, das heißt, dass sich die Bisswunde erst einmal nicht verschließt. Das ist der Grund für das lange Nachbluten der Wunde und therapeutisch gewollt. So wird eine Art Aderlass durchgeführt, der den Körper zu Neubildung von frischem Blut anregen soll, bzw. den Druck aus den Gefässen nehmen soll. Außerdem soll der Lymphstrom angeregt werden und so verwende kann es auf lokale Gefäßerweiterung krampflösend und entzündungshemmend wirken.